Page 16

Porsche Zentrum Dresden - Porsche Times 02/17

Volle Kontrolle. Blitzschnell reagieren. Lenken, Schalten, Auswählen, Ent- scheiden. In einem Porsche hat der Fahrer alles im Griff. Am besten ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Passgenau: Die neue Lenkrad-Gene-ration bietet mehr individuelle Variatio-nen als je zuvor. Der 918 Spyder stand Pate. In dem Supersportwagen realisierte Porsche erstmals das Grundkonzept einer neuen Lenkradgeneration, die sich variabel an Fahrzeuge, Fahrer und Aufgabenspek-trum anpassen lässt. Heute profitieren davon alle Sportwagen. Aus dem Original entwickelte Porsche zwei Größen mit den gleichen Basismerkmalen. Der prägnant profilierte, griffoptimale Kranz wird von drei Speichen gehalten. Die äußere Blende und der mittige Zierring schimmern in Galvanosilber, die Speichen sind schwarz. Das für die meisten Sportwagen serien-mäßige Basislenkrad misst 375 Millimeter im Durchmesser. Das GT-Sportlenkrad hat einen Durchmesser von 360 Millimetern, gehört beispielsweise beim 911 Turbo zur Grundausstattung und ist für die übrigen Zweitürer optional lieferbar. Neben der motorsportnahen Dimension bietet die kompaktere Variante ein noch direkteres Lenkgefühl und eine eigenständige Optik mit silbern gefassten Speichen. Der Clou der neuen Lenkradgeneration ist ihr modularer Aufbau und damit ihre Vielfalt: mit Heizung oder ohne, mit Multi-funktionstastatur für Infotainmentsystem und Bordcomputer oder ohne. Es stehen sieben verschiedene Glattlederfarbkombi-nationen zur Wahl. Beim Standard-Volant kann der Kunde zudem zu Carbon oder Mahagoni greifen, das GT-Sportlenkrad gibt es zusätzlich in schwarzem Alcantara. Das eigentliche Erbe aus dem 918 Spyder ist freilich das Bedienkonzept: Der Fahrer eines Porsche mit Doppelkupplungsge-triebe braucht praktisch die Hände nicht mehr vom Lenkrad zu nehmen. Dafür sorgen die ergonomisch ideal an das 16 PORSCHE CHRONIK


Porsche Zentrum Dresden - Porsche Times 02/17
To see the actual publication please follow the link above